Textversion

Sie sind hier:

Die häufigsten Ernährungsfehler

Wie ernähre ich mich richtig?

Wohlfühltipps für eine gesunde Ernährung

Sauer oder basisch - Sie wählen!

Was wir am meisten essen sollten!

Gemüse und Obst-ja

Vorsicht Milchprodukte

Vegetarisch-ja

Tabelle Vitamindichte

Tabelle Mineraliendichte

Tabelle Aminosäurendichte

Energie durch Lebens-mittel

Vorsicht Glutamat

Ballaststoffe reinigen den Darm

Wissenswertes über Salz

Kauen nicht vergessen

Ruediger Dahlke: Peace Food

Leitungswasser sinnvoller

Wunderbare Ballaststoffe

Dahlke: Das Geheimnis der Lebensenergie

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Buch: Schluss mit dem bösen Gott.

Buch: Das vegane Suppenkochbuch

Impressum

Kontakt

__________________________________________________

Um zu wissen, wie man sich richtig ernährt, ist es sinnvoll, vorher die wichtigsten Ernährungsfehler zu kennen: Lesen Sie darum bitte zuerst:
Die häufigsten Ernährungsfehler

__________________________________________________

Das macht fit!

Trinken Sie viel Wasser

Foto Fotolia

Wer sich was Gutes tun will, der trinkt in erster Linie viel gutes Wasser ohne Kohlensäure und das mindestens 2 - 3 Liter pro Tag. Außer der Luft zum Atmen braucht der Körper nichts so dringend und regelmäßig wie gutes Wasser (auch zum Entgiften)!
Natürlich sind viele Kräutertees und natürliche, ungesüßte Gemüse- und Fruchtsäfte auch optimal für unsere Gesundheit.

Essen Sie hauptsächlich basisch!

Was vielen Menschen nicht bewusst ist, ist die Bedeutung eines ausgeglichenen Säure-Basen-Milieus im Körper.
Siehe dazu:
Das Säure-Basen-Gleichgewicht

Um dem Körper zu erleichtern, das für die Gesundheit wichtige basische Milieu aufrecht zu erhalten, sollten darum zum größeren Teil basisch wirkende Lebensmittel gegessen werden: also viel Gemüse (auch als Rohkost), Obst, Salat, Kräuter...
Optimal: 70 - 80% basisch oder neutral wirkende Nahrung, höchstens aber 30% säurebildende Nahrung! Dazu viel gutes Wasser trinken!
Meiden Sie tierische Lebensmittel und genießen Sie die große Vielfalt an pflanzlichen Delikatessen! Machen Sie aus der großen Vielfalt an gesunden Lebensmitteln, die uns die Natur schenkt, einen Gourmet-Genuss!

Rezepte (hier klicken)

Viel Salat, Gemüse, Obst und Kräuter

Foto Fotolia

Gemüse, Obst und Kräuter sind nicht nur basisch wirkende Lebensmittel, sie enthalten auch, bezogen auf den Energiegehalt, mit Abstand am meisten Mineralien, Vitamine und Spurenelemente!
Siehe dazu: Tabelle Mineraliendichte und Tabelle Vitamindichte.
Selbst der Gehalt an essentiellen Aminosäuren ist in pflanzlicher Nahrung gut.
Siehe dazu: Tabelle Aminosäurendichte.
Wir Menschen brauchen viele Mikronährstoffe, um fit und gesund zu bleiben.
Siehe dazu: Mineralien und Fitness

Essen Sie Nahrung mit Lebenskraft!

Foto Fotolia

Die Früchte des Feldes atmen, wie Forscher z.B. bei Äpfeln und Birnen entdeckt haben, auch nach der Ernte noch lange weiter, die ordnende Energie (=Lebensenergie) bleibt also noch lange da. Bei toten Nahrungsmitteln wie zum Beispiel Fleisch und Fisch aber beginnt sofort die Fäulnis und somit der Prozess der Entropie (Auflösung). Man isst dann keine Lebens-mittel mehr, sondern tote Nahrung. Gleiches gilt natürlich für stark verarbeitete Nahrungsmittel und leider auch für die heutige künstlich haltbar gemachte Milch, die ja bekanntlich nicht mehr wie die naturbelassene Milch von früher dank darin enthaltenen Milchsäurebakterien zu Sauermilch verwandelt = geordnet wird. Darum beginnt rasch der Verderb.
Sie dazu: Energie durch Lebens-mittel

Essen Sie jeden Tag auch Rohkost

Salate, Kräuter, Gemüse und Obst enthalten natürlich ungekocht und möglichst frisch am allermeistenLebensenergie und die für unseren Körper so wichtigen Mikronährstoffe. Täglich zu jeder Mahlzeit als Vorspeise eine große (oder sogar riesige) Schüssel Salat mit vielen frisch gehackten Kräutern und fein geschnipseltem Gemüse (und wer mag auch Obst, z.B. Äpfeln) darin ist Gold für unsere Fitness.
Essen Sie auch viel Obst, aber am besten ebenfalls vor oder zwischen großen Mahlzeiten und nicht danach! Denn Obst kann sehr schnell verdaut und wieder ausgeschieden werden. Schwere Kost aber verstopft dann den Durchgang und die gesunde leichte Kost muss lange gären.

Darum auch Vorsicht, wenn Sie Rohkost nicht gewohnt sind. Schalten Sie Ihre Ernährung langsam um!

Halten Sie Mass

Dass wir uns im allgemeinen zu kalorienreich und zu fett ernähren, zu viel Süßigkeiten essen (und trinken), zu mastig und zu viel kochen, erkennen viele Menschen.

Die Lösung ist: Maß halten und bewusst essen und trinken, ohne fanatisch zu sein. Wer seinem Körper mehr und mehr hochwertige, gesunde Nahrung in Form von vielen Gemüsen, Salaten, Kräutern und Obst zuführt (auch als Saft oder Smoothies), der fühlt sich auch mal wirklich satt und die ständige Nasch- und Fresslust wird schwächer.

Seien Sie ein kritischer Kunde

Foto Fotolia

Die Welt der Zusatz- und Hilfsstoffe, die heutzutage in industrielle Nahrungsmittel rein getan werden, ist abenteuerlich. Lesen Sie darum die Zutatenliste und seien Sie kritisch.
Siehe dazu auch: Vorsicht Glutamat
Aber auch der Hypereinsatz von Pestiziden und chemischen Düngemittel in der modernen Landwirtschaft kann den Wert von an sich gesunden Nahrungsmitteln massiv mindern, oft sogar schaden solche Nahrungsmittel! Auch unreife Früchte sind dem Körper i.d.R. nicht zuträglich. Auch mit bestrahlter oder gentechnisch veränderter Nahrung werden Sie als Kunde zum Versuchsobjekt.

Darum sind Sie sicher gut bedient, wenn Sie nicht nur nach Preis und Aussehen einkaufen, sondern auch nach ökologischen Gesichtspunkten. Giftpilze sind und bleiben giftig und gefährlich, auch wenn sie sehr schön und appetitlich aussehen und/oder günstig auf dem Markt angeboten werden!

Lesen Sie auch:
Sauer oder basisch - Sie wählen!
Wohlfühltipps für eine gesunde Ernährung
Was wir am meisten essen sollten
Gemüse und Obst-ja
Vorsicht Milchprodukte
Vegetarisch-ja
Tabelle Vitamindichte
Tabelle Mineraliendichte
Tabelle Aminosäurendichte
Energie durch Lebens-mittel
Vorsicht Glutamat
Ballaststoffe reinigen den Darm
Wissenswertes über Salz
Kauen nicht vergessen
Ruediger Dahlke: Peace Food
Leitungswasser sinnvoller
Wunderbare Ballaststoffe
Dahlke: Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung

**************************************************

Bücher von Rolf Börlin

In "Das vegane Suppenkochbuch" zeige ich Ihnen 60 köstliche vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.
Entdecken Sie Suppen neu!
Das Buch ist im März 17 beim Verlag Tredition erschienen. Im Buchhandel erhältlich.
Mehr erfahren und bestellen (hier klicken)
"Schluss mit dem bösen Gott
Aus der Enge in die Freiheit"

Ich freue mich, Ihnen mein Wissen und meine Herzenserkenntnisse auch in Buchform weitergeben zu dürfen.
Das Buch ist 2016 im Verlag Tredition erschienen. Im Buchhandel erhältlich.
Mehr erfahren und bestellen (hier klicken)

**************************************************

Rubriken:

gesunde Ernährung Fühlen und Denken Fit werden und bleiben Heilen Rezepte Welt News

**************************************************

FIT-JA REZEPTE WIE ERNÄHRE ICH MICH RICHTIG? SÄURE-BASEN-GLEICHGEWICHT OPTIMIST ODER PESSIMIST?
DIE ANDERE SEITE DER MILCH VORSICHT GLUTAMAT ENERGIE DURCH LEBENSMITTEL MINERALIEN: WIEVIEL SIND DRIN?
ZUR RUHE FINDEN VERSTAND, HERZ UND BEWUSSTSEIN DER MENSCH IST EIN BIOTOP FIT VON INNEN
WOHLFÜHLTIPPS ERNÄHRUNG KRANKHEIT UND SEELE WARUM VEGETARISCH!? VEGETARISCHE REZEPTE