Textversion

Sie sind hier:

Wir sind geistige Wesen

Die große Illusion

Dunkle Materie ist nicht dunkel

Das Wissen um das Nichtwissen

Der liebe "böse Gott"

Keine Angst vor Gott

Den Verstand selbst bestimmen

Unsere Verwandte: die Queen

Geld aus dem Nichts

Geld und Macht

Die Reichen werden immer reicher

Macht und Ohnmacht

Weltliche Mächte und ihre kosmische Bedeutung

Macht durch (Werbe)strategie

Ego-Komplexe

Pornographie lebt von Sexualfeindlichkeit

Bewusstsein statt Machtkampf

Hilfe vom Bewusstsein

Von Werbetricks lernen

Tricks der Machthaber

Dichtung und Wahrheit

Dr. Peter Yoda: Insiderwissen

AIDS-Lüge?

Jan van Helsing: Geheimgesellschaften 3

David Icke: Ein Blick hinter die Kulissen

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Buch: Schluss mit dem bösen Gott.

Buch: Das vegane Suppenkochbuch

Impressum

Kontakt

Möchten Sie gerne zaubern können? Sie können es. Wahrscheinlich haben Sie es nur vergessen.
Warum übt Harry Potter so eine unglaubliche Faszination auf viele Menschen aus? Weil die Zauberwelt uns näher ist, als wir denken.

Foto Fotolia

Stellen Sie sich sieben Zauberer vor. Mit ihren Gefühlen und Gedanken schöpfen sie ständig die Welt, in der sie leben. Das geht gut, weil sie miteinander eine große Einheit bilden. Sie zaubern und schöpfen miteinander und immer füreinander.
Und nun stellen Sie sich vor, die Zauberer sind sich uneins. Während der eine Zauberer möchte, dass der Ball nach links rollt, will der andere gleichzeitig, dass er nach rechts rollt, und ein dritter möchte, dass der Ball hüpft. Was soll der arme Ball nun machen? Nach links rollen? Oder nach rechts rollen? Oder hüpfen? Oder zuerst nach links rollen und dann nach rechts rollen und schließlich noch hüpfen?
Die Welt der Zauberer erstarrt! Denn sie sind sich nicht nur mit dem Ball uneins, sondern auch mit allem anderen. Ein Machtkampf zwischen den Zauberern entbrennt – zwangsweise – denn der Ball gehorcht jeweils dem, der am meisten powert. Und dem Machtkampf folgt das Leid!
Und jetzt stellen Sie sich die gleiche Zauberwelt nicht bloß mit sieben Zauberern vor, sondern mit Milliarden… Willkommen in der Menschenwelt!

Foto Fotolia

Für ein Wesen, das in Einklang mit dem Lebensstrom lebt, wie beispielsweise ein Engel, ist es eine wunderbare Realität, dass jeder seiner Empfindungen eine schöpferische Kraft ist, die sich sofort realisiert, also manifestiert.
Wenn ein Wesen den Lebensstrom, die Einheit mit dem ewigen Harmoniegesetz verlässt, um sein eigenes Gesetz zu leben, verliert es damit nicht seine Eigenschaft, ein geistiges Wesen zu sein, das mit seinen Gefühlen und Gedanken Ursachen setzt, die entsprechende Wirkungen zeigen. Nur wird dann diese Fähigkeit mehr und mehr zur Last, je weiter es sich vom Gesetz der Liebe entfernt, weil seine Ursachen, die es jetzt setzt, unvollkommen sind und entsprechend unvollkommene Wirkungen zeigen. Anders ausgedrückt: das Leiden beginnt. Streit, Kampf, Krieg, Not, Armut, Krankheit, Siechtum, Tod, Angst, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Orientierungslosigkeit usw. sind solche Wirkungen, die wir Menschen gut kennen, ein Engel aber nicht erleben muss.

Der Mensch verdrängt die Tatsache, dass er ein geistiges Wesen ist, weil er es verständlicherweise nicht aushält, dass er der Verursacher der Unvollkommenheit und der zum Teil massiven Not ist, die hier auf der Erde herrscht. Und er kann das verdrängen, weil die große Urintelligenz, das Leben, die Erde in einer verdichteten Form hält, die uns Menschen ermöglicht, ein einigermaßen stabiles Leben zu führen, auf dass wir über Einsicht und Erkenntnis wieder zum Leben zurückfinden.

Um diese stabile, verdichtete Form zu halten und aus der Erde einen Ort zu machen, an dem man sich optimal und schnell entwickeln kann, helfen unzählige Engel, Naturwesen, Tiere und Pflanzen, auch Kleinstlebewesen wie Mikroben, Bakterien, Pilze, und auch Mineralien mit und natürlich auch alle Menschen mit ihren dem Leben zugewandten Taten, Gedanken und Gefühlen.

Die uns tragende und zum Leben zurückführende Kraft, die wir im Herzen wahrnehmen können, ist das ewige Bewusstsein, dem wir uns unaufhörlich zuwenden dürfen und das uns wieder heimführen will in das Harmoniegesetz der Himmel, also in die Freiheit, in unsere ewige Heimat.

Die Abkehr von der Einheit und das daraus resultierende Leiden macht natürlich Angst und verursacht Schuldgefühle. Wir Menschen leben ständig mit der Angst vor unerwünschten Folgen unserer Abkehr von der Einheit, auch wenn wir diese Angst verdrängen oder sie mit coolem Heldentum überspielen. Wer kennt sie nicht, die Angst vor Schicksalsschlägen, vor Unfällen, Nöten, Armut (heute Wirtschaftskrise), vor Hunger, Durst, Verlust an Ansehen, Verlust an Zuwendung, Liebesverlust usw.?

Und nichts fürchten wir Menschen so sehr, wie schuldig zu sein und deren Folgen. Darum suchen wir die Schuld für alles immer bei anderen, sprich: wir projizieren unsere Schuld nach außen auf andere Menschen oder Umstände oder bei Krankheiten wie z.B. Allergien gar auf harmlose Gegenstände und Stoffe wie Zitronensaft oder Tierhaare. Das Wetter ist schuld, die Krankheit ist schuld, die Viren sind schuld, die Eltern sind schuld, die sozialen Umstände sind schuld, nur ja auf keinen Fall man selbst. Die Tageszeitungen, Illustrierten, Bücher (auch wissenschaftliche Fachliteratur) sind voll von solchen Projektionen, und als Mensch ist man froh darüber, so kann man von seiner eigenen Schuld ablenken.

Natürlich will das Leben nicht, dass wir uns schuldig fühlen, weil wir mit unserem Eigenwillen so viel Leiden bewirkt haben. Es möchte nur, dass wir verstehen, dass das ewige Harmoniegesetz der Liebe die einzige Möglichkeit ist, wie wir alle in Frieden, in Glück und Freude zusammenleben können. Es möchte, dass wir verstehen, dass das Verlassen der Einheit zwangsweise leidvolle Wirkungen erzeugt, die alle Beteiligten in Not bringt. Das Leben will nicht, dass uns Schuldgefühle quälen. Es will uns zur befreienden Einsicht bringen, wie unbeschreiblich herrlich das Sein im ewigen Lebensstrom ist. Genauso soll uns auch die Angst nicht quälen, sondern zur Erkenntnis führen, wie schön und befreiend das Leben in Einklang mit dem göttlichen Harmoniegesetz ist.

Mehr in der Rubrik:
Fühlen und Denken

**************************************************

Bücher von Rolf Börlin

In "Das vegane Suppenkochbuch" zeige ich Ihnen 60 köstliche vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.
Entdecken Sie Suppen neu!
Das Buch ist im März 17 beim Verlag Tredition erschienen. Im Buchhandel erhältlich.
Mehr erfahren und bestellen (hier klicken)
"Schluss mit dem bösen Gott
Aus der Enge in die Freiheit"

Ich freue mich, Ihnen mein Wissen und meine Herzenserkenntnisse auch in Buchform weitergeben zu dürfen.
Das Buch ist 2016 im Verlag Tredition erschienen. Im Buchhandel erhältlich.
Mehr erfahren und bestellen (hier klicken)

**************************************************

Siehe auch:
Der liebe "böse Gott"
Keine Angst vor Gott
Den Verstand selbst bestimmen
Die große Illusion
Dunkle Materie ist nicht dunkel
Das Wissen um das Nichtwissen
Unsere Verwandte: die Queen
Geld aus dem Nichts
Geld und Macht
Die Reichen werden immer reicher
Dr. Peter Yoda: Insiderwissen
AIDS-Lüge?
Macht durch (Werbe)strategie
Von Werbetricks lernen
Tricks der Machthaber
Dichtung und Wahrheit
Macht und Ohnmacht
Weltliche Mächte und ihre kosmische Bedeutung
Bewusstsein statt Machtkampf
Hilfe vom Bewusstsein
Ego-Komplexe
Pornographie lebt von Sexualfeindlichkeit
Jan van Helsing: Geheimgesellschaften 3
David Icke: Ein Blick hinter die Kulissen
Der Blick hinter das Ego
Die tausend Stimmen im Kopf
Die gute Nachricht
Bewusstsein oder Ego
Massenhypnotisiert
Universalisierung
Unmoralische Moral
Wer bist Du?
Wem nützen Zinsen?
Wer regiert wirklich?
Es gibt keine Heiligen
Religion und Ego
Wer hat das Sagen?
Gefangen in Wertungen
Bewusste Lehrer sind auch Schüler
Organspende - nein
Achtung System
Das Ego lebt vom Kampf
Sie alle glauben an Reinkarnation
Unbemerkte Gewalt
Hohensee: Lob der Faulheit
Eurokrise - müsste nicht sein
Unser Leben - ein Traum
Macht zeigt Machtlosigkeit
Diese Welt lebt vom Kampf
E-Mail an Papst Franziskus
Vereinigt im Bewusstsein
Wie glaubwürdig ist Papst Franziskus?
Wie gehe ich mit Kritik um?
Kampflos frei
Alles gratis
Nahtoderlebnis eines Hirnforschers
Frei von Manipulation
Eine Lüge bleibt eine Lüge
Das trage ich nicht mit
Lieber frei als belastet
Lebenskraft Erotik
Eine Welt voller Verlierer
Was tun mit diesem Wissen?
Ungleichheit ist eine Illusion
Versteckte Kriegsführung
Gott ist normal
Wir sind alle Schauspieler
Das Herz braucht keine Herrschenden
Wem nützt unsere Verzweiflung?
Der Sexualkomplex
Warum Bewusstsein bekämpft wird
Darum leiden wir
Herrscher sind kleine Lichter
Sich ändern statt kämpfen
Herrschen ist gleich herrschen
Brutalität hat zwei Seiten
Umsetzen statt durchsetzen
Hölle selfmade
Heimlich hypnotisiert
Abwertung als Machtinstrument
Das Drehbuch dieser Welt
Herrscher-Porträt
Nichts gegen Geld, wenn...
Auch Herrscher sind nur Benutzte
Herrschern keine Energie geben
Kontraproduktive Sexualmoral
Gott braucht keine Priester
Krieg kommt nie von Gott
Die Erde ist ein Geschenk
Herrscher erkennen
Klarblick statt Kritik

**************************************************

Rubriken:

gesunde Ernährung Fühlen und Denken Fit werden und bleiben Heilen Rezepte Welt News

**************************************************