Textversion

Sie sind hier:

Wir sind geistige Wesen

Die große Illusion

Dunkle Materie ist nicht dunkel

Das Wissen um das Nichtwissen

Der liebe "böse Gott"

Keine Angst vor Gott

Den Verstand selbst bestimmen

Unsere Verwandte: die Queen

Geld aus dem Nichts

Geld und Macht

Die Reichen werden immer reicher

Macht und Ohnmacht

Weltliche Mächte und ihre kosmische Bedeutung

Macht durch (Werbe)strategie

Ego-Komplexe

Pornographie lebt von Sexualfeindlichkeit

Bewusstsein statt Machtkampf

Hilfe vom Bewusstsein

Von Werbetricks lernen

Tricks der Machthaber

Dichtung und Wahrheit

Dr. Peter Yoda: Insiderwissen

AIDS-Lüge?

Jan van Helsing: Geheimgesellschaften 3

David Icke: Ein Blick hinter die Kulissen

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Buch: Schluss mit dem bösen Gott.

Buch: Das vegane Suppenkochbuch

Buch: Die Freiheit kommt vom Herzen

Impressum

Kontakt

Foto Fotolia

Herrschen und Beherrschtwerden gehören wie Macht und Ohnmacht immer eng zusammen. Der Herrscher versucht, den Beherrschten ohnmächtig zu machen, ihm das Gefühl zu vermitteln, gegen seine Macht anzukommen, sei aussichtslos. Jeder Versuch, aus der Abhängigkeit auszubrechen, sei zweck- und hoffnungslos!

Wer dieses fatale Gefühl annimmt, ihm also Kraft gibt, hat verloren, sein natürlicher Widerstand ist geistig gebrochen, er akzeptiert letztlich freiwillig die seiner Meinung nach unumstößlichen Verhältnisse. Interpretiert sie möglicherweise gar als gottgewollt.

Natürlich ist man selber Schuld, wenn man jemandem „freiwillig“ erlaubt, einem zu beherrschen. Nur merkt man dies halt meistens gar nicht, weil es unbewusst abläuft und man selbst üblicherweise nicht nur Opfer sondern auch Täter ist.

Wer frei sein will, muss aufhören, sich mit der Enge und dem Unerwünschten zu identifizieren. Das ist häufig leichter gesagt als getan, weil die Machtkomplexe ihre Tricks haben, mit denen sie Menschen über das Unterbewusstsein zur „freiwilligen“ Identifikation übertölpeln.

Weil sich die Menschen kaum selbst beobachten und kaum auf ihre Gedanken und Gefühle achten, sind sie leicht darüber zu beherrschen.
Dies geschieht im Kleinen wie im Großen: in der Ehe, in der Familie, im Berufsleben, kleinen und größeren Gemeinschaften, im Staat bzw. zwischen Staaten oder Interessengruppen.

Die Tricks der Herrscher

Die Tricks des Herrschers, um dem Beherrschten das fatale Gefühl der Ohnmacht und Hoffnungslosigkeit aufzuzwingen, sind Drohen und Angst machen in allen möglichen Varianten. Wenn nötig wird ein Exempel statuieret, also Macht demonstriert und Minderwertigkeit suggeriert.

Die fieseste aber zugleich wirksamste Art, Macht auszuüben, ist es, dem Beherrschten das Gefühl aufzudrängen, er sei mit seiner Ansicht und seinem Widerstand moralisch im Unrecht, und er, der Herrscher, habe die Moral, Ethik und Gerechtigkeit auf seiner Seite.

Herrschende Kreise oder Schichten erfinden oder benutzen auch gerne die Religion und religiöse Institutionen, um ihre Legitimation zu untermauern und moralischen Druck ausüben zu können. Die Androhung einer Hölle, die nach diesem Leben auf den Ungehorsamen wartet und vor der man ihn besorgt retten will, krönt diese Machenschaften.

Ängste haben ein reales Drohpendant

Ängste erscheinen häufig unbegründet und oft absurd, haben aber im Reich der Gedanken und Gefühle ein sehr reales Drohpendant! Da es im Land der Gedanken und Gefühle keinen Raum und keine Zeit gibt, ist der Ursache-Wirkung-Zusammenhang mit einer beschränkten materiellen Sichtweise nicht zu finden. Was sich aus materieller Sichtweise verrückt anhört, kann psychologisch oder spirituell gesehen logisch und real sein und über das aktuelle irdische Leben hinausgehen.

Bei vielen Menschen bewirken bereits nicht konforme Gedanken einen Schwall von Ängsten, die ein so unangenehm mulmiges Gefühl im Bauch auslösen, dass diese Menschen schon im Anfangsstadium mit der erlösenden Bewusstwerdung aufhören und den Weg des geringsten Widerstandes wählen.

Häufige Ängste sind Beziehungsängste: Angst vor Liebesentzug, Angst, nicht mehr geliebt zu werden, verlacht zu werden, nicht mehr ernst genommen zu werden, für verrückt gehalten zu werden, ausgestoßen zu werden, einsam zu sein, verlassen zu sein oder handfest gequält zu werden, geprügelt oder getötet zu werden usw. Natürlich gibt es auch existentielle Ängste: Angst vor Nöten, vor Armut, vor Krankheit, vor Leiden, vor Siechtum, Angst vor Hunger und Durst, vor Schicksalsschlägen, vor Schmerzen usw.

Dass es unglaublich viele Ängste gibt, weiß vermutlich jeder aus eigener Erfahrung. Dass alle Ängste auch ein entsprechendes Drohpendant haben, merkt man schnell, wenn man sich einmal achtet, wann eine Angst auftaucht. Man erfasst die Drohung, wenn man die Angst nicht verdrängt, sondern sie als eine zur eigenen Befreiung führende Erfahrung akzeptiert und in sie hineinschaut als neutraler Beobachter. Der wertende Verstand sollte dabei ausgeschaltet sein. Der ewige Lebensstrom, das kosmisch-göttliche Bewusstsein, hilft einem sehr gerne, wenn man es um Hilfe und Führung bittet.

Vor dem Leben sind alle gleich

Mit dem realen Gott der Liebe hat natürlich ein Machtkampf nichts zu tun. Das gilt auch für den von Religionen als heilig befürworteten Kampf vom Licht gegen die Finsternis. Vor Gott sind alle gleich und keiner gleicher. Die Liebe herrscht nicht, die Liebe unterdrückt nicht, die Liebe wertet nicht, die Liebe gibt und lässt jeden frei! Die Liebe muss nicht herrschen, weil sie über der Macht und über der Ohnmacht steht, sie ist die schaffende Kraft schlechthin, das unumstößliche Prinzip und Gesetz der Ewigkeit und Unendlichkeit! Und darum ist die Liebe, die Gott, die Urintelligenz ist, langfristig auch der einzige Weg, der einem aus den Schlachtfeldern des Machtkampfes hinausführt!

Weltlicher Macht mit weltlicher Macht begegnen, mag kurzfristig Erfolg bringen, nicht aber auf Dauer. Mal ist man Sieger mit all den damit verbundenen Hochgefühlen, dann wieder Verlierer und niedergeschlagen! Ganz nach dem Karmagesetz von Ursache und Wirkung! Ein Karussell, das so lange dreht, bis man selbst aussteigt! Dann ändert man endlich mit Gottes Kraft den, den man einzig und allein wirklich ändern kann: sich selbst!

Siehe auch:

Warum Bewusstsein bekämpft wird Herrscher sind kleine Lichter Tricks der Machthaber Das Herz braucht keine Herrschenden Der gute Freund in uns

**************************************************

Das neuste Buch von Rolf Börlin



"Die Freiheit kommt vom Herzen
Die Entwicklung der Verwicklung"

Das Buch weist den Weg nach innen und zeigt, wie wir Halt und Orientierung im Herzen finden.
-
Dort haben wir einen Zugang zum ewigen Bewusstsein, das über allen unseren Vorstellungen und Meinungen steht.
-
Ehrlichkeit und Demut bringen die Herzensquelle ins Fließen - das ist das schlichte Geheimnis für unser Glück. Diese Lebensquelle weist uns den Weg zurück in die Leichtigkeit und Freiheit unseres wahren Seins.

Hier bestellen (bitte klicken)
Mehr erfahren

Bücher von Rolf Börlin

In "Das vegane Suppenkochbuch" zeige ich Ihnen 60 köstliche vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.
Entdecken Sie Suppen neu!
Das Buch ist im März 17 beim Verlag Tredition erschienen. Im Buchhandel erhältlich.
Mehr erfahren und bestellen (hier klicken)
"Schluss mit dem bösen Gott
Aus der Enge in die Freiheit"

Ich freue mich, Ihnen mein Wissen und meine Herzenserkenntnisse auch in Buchform weitergeben zu dürfen.
Das Buch ist 2016 im Verlag Tredition erschienen. Im Buchhandel erhältlich.
Mehr erfahren und bestellen (hier klicken)

**************************************************

Siehe auch:
Wir sind geistige Wesen
Die große Illusion
Dunkle Materie ist nicht dunkel
Das Wissen um das Nichtwissen
Der liebe "böse Gott"
Keine Angst vor Gott
Den Verstand selbst bestimmen
Unsere Verwandte: die Queen
Geld aus dem Nichts
Geld und Macht
Die Reichen werden immer reicher
Dr. Peter Yoda: Insiderwissen
AIDS-Lüge?
Macht durch (Werbe)strategie
Bewusstsein statt Machtkampf
Hilfe vom Bewusstsein
Weltliche Mächte und ihre kosmische Bedeutung
Ego-Komplexe
Pornographie lebt von Sexualfeindlichkeit
Von Werbetricks lernen
Tricks der Machthaber
Dichtung und Wahrheit
Fühlen und Denken
Jan van Helsing: Geheimgesellschaften3
David Icke: Ein Blick hinter die Kulissen
Der Blick hinter das Ego
Die tausend Stimmen im Kopf
Die gute Nachricht
Bewusstsein oder Ego
Massenhypnotisiert
Universalisierung
Unmoralische Moral
Wer bist Du?
Wem nützen Zinsen?
Wer regiert wirklich?
Es gibt keine Heiligen
Religion und Ego
Wer hat das Sagen?
Gefangen in Wertungen
Bewusste Lehrer sind auch Schüler
Organspende - nein
Achtung System
Das Ego lebt vom Kampf
Sie alle glauben an Reinkarnation
Unbemerkte Gewalt
Hohensee: Lob der Faulheit
Eurokrise - müsste nicht sein
Unser Leben - ein Traum
Macht zeigt Machtlosigkeit
Diese Welt lebt vom Kampf
E-Mail an Papst Franziskus
Vereinigt im Bewusstsein
Wie glaubwürdig ist Papst Franziskus?
Wie gehe ich mit Kritik um?
Kampflos frei
Alles gratis
Nahtoderlebnis eines Hirnforschers
Frei von Manipulation
Eine Lüge bleibt eine Lüge
Das trage ich nicht mit
Lieber frei als belastet
Lebenskraft Erotik
Eine Welt voller Verlierer
Was tun mit diesem Wissen?
Ungleichheit ist eine Illusion
Versteckte Kriegsführung
Gott ist normal
Wir sind alle Schauspieler
Das Herz braucht keine Herrschenden
Wem nützt unsere Verzweiflung?
Der Sexualkomplex
Warum Bewusstsein bekämpft wird
Darum leiden wir
Herrscher sind kleine Lichter
Sich ändern statt kämpfen
Herrschen ist gleich herrschen
Brutalität hat zwei Seiten
Umsetzen statt durchsetzen
Hölle selfmade
Heimlich hypnotisiert
Abwertung als Machtinstrument
Das Drehbuch dieser Welt
Herrscher-Porträt
Nichts gegen Geld, wenn...
Auch Herrscher sind nur Benutzte
Herrschern keine Energie geben
Kontraproduktive Sexualmoral
Gott braucht keine Priester
Krieg kommt nie von Gott
Die Erde ist ein Geschenk
Herrscher erkennen
Klarblick statt Kritik
Fußball-WM als Symbol

**************************************************

Rubriken:

gesunde Ernährung Fühlen und Denken Fit werden und bleiben Heilen Rezepte Welt News

**************************************************